INFOBROKER Jena
  Marktstudien
Wer belastbare Marktdaten sucht, stellt schnell fest: Was gut ist, ist teuer. Komplette Marktstudien werden - wenn überhaupt - nur von kommerziellen Datenbankanbietern oder den Forschungsinstituten selbst vermarktet. Private Auftragsforschung ist dagegen in der Regel exklusiv. Nur ein Bruchteil aller weltweit durchgeführten Marktstudien ist daher überhaupt verfügbar. Wenn man also nicht selbst eine kostspielige Studie in Auftrag geben will, ist man auf den Zufall angewiesen, um die "passende" Information für die eigenen Zwecke aufzuspüren. Hier macht sich professionelle Unterstützung bezahlt.

V o r r e c h e r c h e - Was Sie selbst tun können

Eine durch Infratest Burke (München) durchgeführte internationale Fallstudie hat gezeigt, dass eine Vielzahl von Markt- und Wettbewerbsinformationen aus dem WWW zu gewinnen ist. Allerdings offerieren kostenfreie Informationsquellen, die durchaus existieren, nur bedingt verwertbare Daten. Immerhin lässt sich der tatsächliche Informationsbedarf auf diesem Weg besser eingrenzen und spezifizieren. Es ist somit eine sinnvolle Vorarbeit, Übersichts- und Hintergrundinformationen aus dem Internet zu recherchieren, um eine erste Orientierung zu erlangen.

P r o f i - R e c h e r c h e - Was wir für Sie tun können

Im nächsten Schritt kann der Abgleich der Internet-Quellen mit anderen, kommerziellen Daten und deren Anreicherung um bislang fehlende oder unvollständige Informationen erfolgen. Wir beziehen Datenbanken, in denen Marktstudien, Konferenzberichte, Wirtschaftsdaten oder Literaturquellen verzeichnet sind, in die Recherche ein, beziehungsweise greifen auf Methoden der Primärdatenerhebung zurück und verarbeiten die Ergebnisse zu einem Recherchebericht für Sie.

Als weitere interessante Quelle sind Patentdatenbanken zu nennen, die bei weitem nicht nur für die Sach- oder Rechtsstandrecherche von Nutzen sind. Da die Patentanmeldung der Markteinführung üblicherweise zwei bis drei Jahre vorauseilt, stellen Patente einen wichtigen Frühindikator dar. Durch den strukturierten Aufbau der Patentdatenbanken können wir mittels statistischer Analyse z. B. Antworten auf folgende Fragen geben:

- Wer beschäftigt sich mit gleichen/ähnlichen Technologien/Produkten?
- Wie viele Patente gibt es dazu?
- Welche zeitliche und regionale Ve r t e i l u n g ist zu beobachten?
- Wie ändert sich die Rangfolge der Anmelder im Laufe der Zeit?

Eine Analyse der Patente auf dem Gebiet GPS zeigt z. B. einen Boom von Anmeldungen ab 1990. Eine Studie von Frost & Sullivan weist für das Jahr 1996 ein Volumen des GPS-Marktes von 366 Mio $ aus und prognostiziert 3,5 Mrd $ für das Jahr 2003. Ein solcher Trend war aus den Patenten bereits Anfang der 90er Jahre ablesbar, die Marktstudie stammt aus dem Jahr 1997!!!

F a z i t

Gute Marktuntersuchungen sind aufwendig und haben daher ihren Preis. Vermeintlich preiswerte Quellen machen sich aufgrund der mangelnden Qualität meist nicht bezahlt, von den hohen Suchkosten ganz zu schweigen. Fundierte Einschätzungen, wie sie zur Jahresplanung, zur Ausrichtung der Marketing-Strategie oder zur Entscheidung über ein neues Produkt unabdingbar sind, lohnen eine professionelle Recherche.

I n t e r e s s i e r t?

Wir beraten Sie gerne!
Sie erreichen uns unter Tel. 03641-358240, Fax 03641-358244, E-Mail:
info(at)INFOBROKER Jena.de


Marktstudien - Konkurrenzanalysen - Patentrecherchen